Gastspiel in Stuttgart

Die proWIN Volleys TV Holz sind bei den jungen Wilden gefordert
Nach der „Faasend“ ist vor dem nächsten Spiel. Es geht in die finale Phase der 3. Volleyball-Liga Süd. Sechs Spiele stehen noch aus, insgesamt gibt es noch 18 Punkte zu vergeben. Punkte, die in der Endabrechnung extrem wichtig sind. Denn die proWIN Volleys TV Holz können ihr Saisonziel, einen Platz unter den ersten Drei, auch nach der 1:3-Niederlage gegen den VC Wiesbaden 2 noch erreichen. Und damit die theoretische Möglichkeit auf den Aufstieg wahren. Allerdings dürfen sie sich am kommenden Sonntag keinen Ausrutscher erlauben. Um 16:00 Uhr spielen die proWIN Volleys auswärts gegen den BSP MTV Stuttgart 3. Das Spiel findet in der Motiv-Halle im Stuttgarter Stadtteil Botnang statt.

GKU_3005

Der Holz Block stand sicher im Hinspiel! (Foto: Georg Kunz)

Es gilt, den klaren 3:0-Sieg aus dem Hinspiel zu wiederholen und die junge, athletische Mannschaft aus dem Schwabenländle von Beginn an unter Druck zu setzen. Die ist zwar aktuell Tabellenletzter mit nur drei Punkten. Unterschätzen darf man die Fähigkeiten des Bundesliga-Nachwuchses aber auf keinen Fall. Deswegen ist es besonders wichtig, dass die proWIN Volleys ihre größere Erfahrung ausspielen und Stuttgart gar nicht erst ins Spiel kommen lassen. Gelingt es den Volleys, ihr volles Leistungspotenzial abzurufen, sind drei Zähler allemal realistisch.

GKU_0547_preview.jpeg

Die Mädels der 2. Mannschaft wollen auch in Wierschem wieder jubeln. (Foto: Georg Kunz)

Auch die 2. Mannschaft muss an diesem Wochenende auswärts ran. Ebenfalls sonntags treffen die Mädels auf das Team des FC Wierschem. Das Heimteam spielt eine gute Saison und steht mit 25 Zählern auf dem 3. Tabellenplatz. Eine schwere Aufgabe für das junge Team von Trainerin Nicole Surkovic. Dennoch hat die Mannschaft diese Saison gezeigt, dass sie mit solchen Situationen zurecht kommt, wie man am Sieg gegen den Tabellenführer aus Saarlouis sehen kann. Es wird spannend werden!

Die proWIN Volleys TV Holz freuen sich über Ihre Unterstützung!

Advertisements

Schritt für Schritt..

proWIN Volleys reichen Vorlizenzierung für 2. Liga ein

Die proWIN Volleys TV Holz haben einen weiteren Schritt in der Realisierung ihres mittelfristigen Ziels, dem Aufstieg in Liga 2, getan und haben bei der Volleyball-Bundesliga (VBL) die Vorlizenzierung zur Saison 2018/2019 eingereicht. Damit sind die proWIN Volleys TV Holz neben dem TV Waldgirmes und dem VC Wiesbaden 2 eins von drei Teams aus der 3. Liga Süd, die sich die Möglichkeit des Aufstiegs offenhalten wollen. Mit der Vorlizenzierung geht noch keine Verpflichtung einher. Das heißt, der Aufstieg muss nicht wahrgenommen werden, wenn die sportliche Qualifikation erreicht wurde. Umgekehrt können aber nur die Teams aufsteigen, die die Vorlizenzierung eingereicht haben. Das schließt beispielsweise den Tabellenzweiten SV Sinsheim aus. Theoretisch könnten die drei besten Mannschaften der 3. Liga Süd aufsteigen. Das hängt beispielsweise davon ab, wie viele freie Plätze in der 2. Liga Süd zur Verfügung stehen. Tatsächlich fällt die Entscheidung erst am Saisonende, wenn die Abschlusstabelle feststeht.

Bild Vorlizenzierung

Auswärts wollen die Mädels wieder jubeln! Am Sonntag treffen die Volleys auf den BSP MTV Stuttgart! (Foto: Georg Kunz)

Bis dahin haben die proWIN Volleys TV Holz noch alle Chancen in den sechs ausstehenden Spielen einen Platz unter den ersten Drei zu erreichen und damit ihr Saisonziel zu erfüllen. Dafür muss im nächsten Spiel beim BSP MTV Stuttgart der Grundstein gelegt werden. Stuttgart ist zwar derzeit Tabellenletzter, verfügt aber über eine sehr junge und hervorragend ausgebildete Mannschaft, die die Volleys nicht ins Spiel kommen lassen dürfen. Das Spiel gegen die Schwaben findet nächsten Sonntag, 18.02., um 16 Uhr in der Motiv-Halle in Stuttgart statt.

Auch beim Auswärtsspiel gilt wie immer: Die proWIN Volleys TV Holz freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Heimniederlage gegen den VC Wiesbaden 2

Ordentliche Leistung reicht nicht

Die proWIN Volleys TV Holz haben das Spitzenspiel der dritten Volleyball-Liga Süd gegen den VC Wiesbaden verloren. Mit 1:3 unterlagen die Volleys dem neuen Tabellenführer am Sonntag vor ca. 250 Zuschauern in der eigenen Halle.

Selten ist es der Fall, dass die Volleys größenmäßig einem Gegner unterlegen sind. Leider war das am Sonntag der Fall. So taten sich die Mädels in grün am Anfang schwer, gegen die großen Mittelblock-Spielerinnen ins Spiel zu finden. Schnell lagen die Volleys mit 5:8 zurück. Zu viel gegen einen Titelkandidaten. Immerhin hat Wiesbaden bisher lediglich eins von 14 Spielen verloren. Die Gäste legten Punkt um Punkt nach und bald stand es 5:14 aus Holzer Sicht. Dann zeigten die Volleys ein tolles Comeback. Sie gaben keinen Ball verloren und kämpften sich Punkt für Punkt wieder ran. Doch die Aufholjagd kam zu spät, beim 20:23 war Schluss. Die Mannschaft aus der hessischen Landeshauptstadt machte den Satz mit 25:21 zu.

GKU_5341

Betrübte Gesichter. Die Volleys müssen sich zu Hause geschlagen geben. (Foto: Georg Kunz)

Besser lief es in Satz 2. In dem lag Holz nur ganz zu Beginn beim 0:1 hinten. Von da an zogen die Gastgeberinnen unbeirrt ihre Bahn. Zuerst 5:2, dann 9:4, 12:6, 15:8 – hier hatte Wiesbaden schon seine zweite Auszeit genutzt und sogar 19:12 stand es. Doch Unachtsamkeiten und Konzentrationsfehler ermöglichten dem VC den Anschluss. Plötzlich stand es nur noch 19:18. Am Ende leisteten sich die Gäste allerdings ein, zwei technische Fehler zu viel. Holz spielte seine Sache souverän und gewann Satz 2 verdient mit 25:22.

Im ausgeglichenen dritten Satz zeigten beide Mannschaften, dass sie zurecht vorne in der Tabelle stehen. Und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. 5:2, 8:5, 10:9 und 13:12 stand es. Die proWIN Volleys TV Holz zeigten gegen die starken Angriffe der Wiesbadener eine tolle Blockarbeit und insgesamt eine tolle Defensive. Jeder Punkt der Gäste war hart erarbeitet, dennoch erzielten sie die erste Führung in Satz 3 beim 15:16. Ausgerechnet dann kam ein Bruch ins Holzer Spiel. Das nötige Quäntchen Glück fehlte und Holz gelang im restlichen Satz nur noch ein Punkt. 16:25 für Wiesbaden.

Im vierten Satz schaffte es Holz leider nicht, den Tie-Break zu erzwingen, sodass Wiesbaden alles in allem einen verdienten 3:1-Sieg mit nach Hause nehmen konnte.

 

Die proWIN Volleys liegen in der Tabelle der dritten Volleyball-Liga Süd weiterhin auf einem aussichtsreichen vierten Platz mit 27 Punkten. Der TV Waldgirmes auf Platz drei hat vier Punkte, aber auch ein Spiel mehr. Das nächste Spiel der Volleys findet am 18.02. um 16:00 Uhr in der Motiv-Halle in Stuttgart gegen die dritte Mannschaft des BSP MTV Stuttgart statt. Stuttgart belegt zur Zeit mit nur drei Punkten den letzten Tabellenplatz.